"Mein Dortmund"

Hier findet ihr einen kleinen Auszug an Bildern

die sich mit meiner Stadt beschäftigen.

Natürlich, setze ich "Meine Art" weiter fort. 

Bilder und Bearbeitungsformen sind für mich 

Ausdrucksform meiner Sichtweise und Phantasie.

 

 



Warum nenne ich die Rubrik "Meine Art".

Meine Art, ist für mich meine Ausdrucksform.

Ich liebe das nicht Klare, das Verspielte, das erforschen eines Bildes.

Mehrfachbelichtungen sind im Moment mein Steckenpferd. Inspiriert durch Werke von Pep Ventosa oder Sabine Wild versuche ich meine eigene Fotografie zu beschreiben. Wobei ich Hauptaugenmerk darauf lege, dass alle Fotos von MIR selber gemacht wurden. NO STOCKFOTOS

 


Was ist Streetfotografie......

Streetfotografie ist in erster Linie mal S/W.

Ein Farbfoto kann keine Streetfotografie sein.

Ein Streetfoto muss ordentlich Körnung haben.

Ein echtes Streetfoto sieht immer analog aus.

usw.

Dies sind visuelleGedanken.de von Martin Wolf

https://visuellegedanken.de/2012-04-04/10 regeln-fur-echte-streetfotografie/

Ein Schelm wer Böses denkt - Ironie Pur.

Für mich heißt es, ganz nach einem

Lindenberg Song:  "ICH MACH MEIN DING"                                                                                 

 


S/W

S/W Fotografie - was ist das?

Für mich ist es ganz schnell gesagt:

Durch entfernen der Farbe und der Einsatz eines monochromen Tones, wird das Auge auf Licht und Schatten, Kontraste, Strukturen und andere Kompositionen gelenkt.

Ich versuche, diese Komponenten in meinen Bildern herauszuarbeiten. Natürlich auch mit meiner Art der Nachbearbeitung.


Hier möchte ich Euch zeigen, wie ich meine Bilder mit Affinity Photo bearbeite oder wie ich sage "Verfremde".

Warum schreibe ich verfremden, einfach weil sie mit dem Ursprungsbild nicht mehr viel zu tun haben.

Der Clou daran, man sieht die fotografischen Fehler nicht mehr. Da man aber bei der Bildbearbeitung genauso viele Fehler machen kann wie in der Fotografie, sage ich mir:

                                                             

HÖRE AUF ZU LERNEN

UND MACH ENDLICH FEHLER-

                                                             

 

 


Alles was man über Food sagen kann, ist........

mmmmhhhhh lecker.

Für mich ist das die Königsdisziplin(wie gesagt-für mich) der Fotografie.

Ich werde meine Küche nicht in ein Fotostudio verwandeln. Die hier gezeigten Fotos sind ohne Hilfsmittel wie, Studioblitz, Tageslampen oder irgendwelche Hintergründe entstanden.

Da steht für mich das Kochen im Vordergrund.

Also kein "Bild toll und Pasta kalt"

Sondern "Mmhhh ist die Pasta lecker"


Hier findet ihr meine Spielereien.

 

So richtig etwas zu schreiben kann ich nicht....

einfach nur Spass am Hobby.

 


Eine These, die sich BlendenVielfalt zur Maxime macht!  

Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmässig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht.  

Andreas Feininger (1906-1999)